Die ganze Welt im Blick

Im Jahr 2021 bietet die Außenwirtschaft des Wirtschaftsministeriums 15 Reisen in fünf Regionen dieser Welt an. Neben Wirtschaftsreisen (im zweiten Halbjahr 2021) werden in diesem Jahr auch digitale Maßnahmen angeboten. Damit will das Wirtschaftsministerium für kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit schaffen, Märkte zu erkunden, die sich für Unternehmen alleine nur mit erheblichem Aufwand erschließen lassen.

Von branchenoffenen Reisen über Fachseminare bis zu gezielten Messebeteiligungen – als digitale Maßnahme und als Wirtschaftsreise

Das Angebot beinhaltet Reisen nach China, Zentralasien und den Nahen und Mittleren Osten sowie Messebeteiligungen für einzelne Branchen wie z.B. die Kreativwirtschaft nach  Austin (USA). Weitere Wirtschaftsreisen führen nach Afrika und zu den europäischen Nachbarn wie Kroatien, Frankreich, Österreich oder in die Russische Föderation.

Schwerpunkt China

Der deutsche Außenhandel mit China wird immer wichtiger. 2016 war das Reich der Mitte erstmals der wichtigste Handelspartner für Deutschland und natürlich auch für Unternehmen aus Rheinland-Pfalz. Im Jahr 2021 werden deshalb zwei Reisen für Unternehmen aus allen Branchen dorthin führen. Eine digitale Maßnahme nach Shenzhen sowie eine reale Wirtschaftsreise nach China und Vietnam. Deutsche Qualität und Innovation werden in China hoch geschätzt. Maschinenbau, medizinische Produkte und Medizintechnik sowieUmwelttechnologie „Made in Germany“ und „Made in Rheinland-Pfalz“ sind stark gefragt. Der Mittelstand in China entwickelt sich rasant und hat neue Bedürfnisse wie die Nachfrage nach Konsumprodukten, Gesundheitsversorgung und Reisen ins Ausland.

Herzensanliegen Afrika

Als einziges Bundesland pflegt Rheinland-Pfalz seit Jahren intensive Kontakte nach Afrika, die inzwischen nicht nur kulturelle Partnerschaften umfassen, sondern auch wirtschaftliche Chancen bieten. Die Partnerschaft von Rheinland-Pfalz mit Ruanda besteht seit über 38 Jahren. Sie wird von Bürgerinnen und Bürgern, Schulen, Gemeinden und Kommunen gelebt. Heute profitiert auch die Wirtschaft von dieser Basis. Das will die Außenwirtschaft durch eine Reise nach Ruanda und Südafrika sowie eine digitale Maßnahme nach Marokko nutzen.
 

Immer wichtig: Die europäischen Nachbarn

Den größten Teil ihres Exportvolumens machen die Unternehmen aus Rheinland-Pfalz über Geschäfte mit ihren europäischen Nachbarn. Um dies weiterhin aktiv zu fördern, bietet die Außenwirtschaft Reisen nach Kroatien, Frankreich und in die Russische Föderation nach St. Petersburg an. Eine Messebeteiligung in Finnland und ein Fachseminare in Österreich ergänzen das europäische Programm.
 

Die Mischung macht‘s

Die Wirtschaftsreisen oder Reisen zu Messen sind immer eine Mischung aus gezielt vorbereiteten Geschäftskontakten für die einzelnen Unternehmer, Kontakten zu Politik und Wirtschaftselite des Ziellandes sowie einem Rahmenprogramm, das die Möglichkeit bietet, Geschäftsverbindungen noch einmal aufzunehmen und zu vertiefen. Dies trifft sowohl für die „digitalen Reisen“ wie auch für die „physischen Reisen“ zu.

Gerade die politischen Gespräche von Seiten des Ministeriums und das Zusammentreffen mit Wirtschaftspartnern bei Abendessen oder Empfängen öffnen oft Türen, die Unternehmern bei einer selbst organisierten Reise verschlossen bleiben.

Aber auch bei digitalen Maßnahmen organisieren wir individuell vorbereitete B2B-Gespräche, die in speziellen Breaking-Rooms zwischen den Beteiligten durchgeführt werden.

Gehen Sie mit uns auf Wirtschaftsreise. Vor Ort oder digital. Entdecken Sie neue Märkte für sich. Bereiten Sie sich für die Zeit nach der Corona Pandemie vor. Stellen Sie ihre Geschäfte breiter auf und steigern Sie so Ihren Gewinn.

 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Individuell organisierte Unternehmensgespräche mit potentiellen Geschäftspartnern in den Zielmärkten
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Hochrangige politische Begleitung zur Unterstützung Ihrer Interessen im Ausland
  • Organisation von Empfängen zur Vertiefung Ihrer Kontakte
  • Repräsentativ ausgestattete Gemeinschaftsstände auf internationalen Messen
  • Repräsentanzen und Kontaktstellen in ausgewählten Zielmärkten zur nachhaltigen Beratung und Begleitung
  • Gewährung von Zuschüssen nach dem Messeförderungsprogramm


Erkunden Sie neue Absatzmärkte.

Mit einem Klick auf die folgende Weltkarte oder dem Menü erhalten Sie eine Kurzübersicht zur angebotenen Reise, die Sie auf Wunsch zu den Detailinformationen und dem Formular für Ihre Interessensbekundung weiterführt.

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Referat Außenwirtschaft, Standortmarketing

Stiftsstraße 9
55116 Mainz

Telefon: +49 6131 16 2417
Fax: +49 6131 1617 2417
service@rlp-international.de

Download

Hier erhalten Sie die Übersicht "Gemeinsam auf Auslandsmärkte 2021" zum Download als PDF-Datei.

Download Übersicht 2021

Wirtschaftsreisen 2021

image/svg+xml
Aktuelle Reisen 2021
Reisearchiv
Frankreich
Slush Helsinki, Finnland
Russische Föderation
Vietnam
Messebeteiligung ProWine, São Paulo
Aktuelle Wirtschaftsreisen 2021
Jahresprogramm Wirtschaftsreisen 2021

Aktuelle Reisedaten 2021

Süd- und Ostasien:
Vietnam: 27.09. – 29.09.2021 (DWR)

Mittel- und Südamerika:
Brasilien: 05.10. – 07.10.2021 (MB)

Europa: (alle WR)
Frankreich: 18.10. – 21.10.2021 (WR)
Russische Föderation: 26.10. – 27.10.2021 (DWR)
Finnland: 01.12. – 02.12.2021 (MB)

Zentralasien, Naher und Mittlerer Osten:
Israel: 20.11. - 25.11.2021 (WR)

Afrika:
Ruanda: 04.10. – 09.10.2021 (WR)
Südafrika: 02.11. – 06.11.2021 (DWR)

Aktuelle Reisen 2021
    Legende:
    WR: Wirtschaftsreise
    DWR: Digitale Wirtschaftsreise
    MB: Messebeteiligung

    Ihre Vorteile im Überblick:
  • Die Außenwirtschaft des Wirtschaftsministeriums bietet neben Wirtschaftsreisen (WR; im zweiten Halbjahr 2021) auch digitale Maßnahmen (DM) an.
  • Individuell organisierte Unternehmensgespräche mit potentiellen Geschäftspartnern in den Zielmärkten
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Hochrangige politische Begleitung zur Unterstützung Ihrer Interessen im Ausland
  • Organisation von Empfängen zur Vertiefung Ihrer Kontakte
  • Repräsentativ ausgestattete Gemeinschaftsstände auf internationalen Messen
  • Repräsentanzen und Kontaktstellen in ausgewählten Zielmärkten zur nachhaltigen Beratung und Begleitung
  • Gewährung von Zuschüssen nach dem Messeförderungsprogramm
Reisearchiv

Reisearchiv 2017 - 1.Q 2021

Reisearchiv 2017
Zum Archiv

Reisearchiv 2018
Zum Archiv

Reisearchiv 2019
Zum Archiv

Reisearchiv 2020
Zum Archiv

Reisearchiv Q.1 2021
Zum Archiv

Wirtschaftsreise Frankreich 18. bis 21.10.2021

Frankreich Frankreich

Unser Nachbar Frankreich spielt in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen traditionell eine wichtige Rolle. Um diese herausragenden wirtschaftlichen Beziehungen zu erhalten und für die Zukunft zu stärken, lädt das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz Sie vom 18.-21. Oktober 2021 zu einer branchenoffenen Wirtschaftsreise nach Lyon und Paris ein.

In enger Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsorganisationen des Landes führen wir an beiden Standorten individuelle B2B-Gespräche mit potentiellen französischen Geschäftspartnern und Informationsveranstaltungen durch.

Abgerundet wird das Programm durch festliche Abendessen mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft.

 

 

 

Frankreich
  • semipräsidentielle Demokratie
  • Staatspräsident Emmanuel Macron
  • Hauptstadt Paris
  • EU-Mitgliedstaat, Teil des Europäischen Binnenmarktes, Währungsunion Eurozone
  • Branchen: Bauwirtschaft; Chemische Industrie; Erneuerbare Energien; Kfz-Industrie und Kfz-Teile; Maschinen- und Anlagenbau; Medizintechnik; Produktmärkte; Recycling- und Entsorgungswirtschaft; u.a.
  • Amtssprache Französisch
Download Ländervermerk Frankreich Download Wirtschaftsdaten kompakt
Messebeteiligung Slush Helsinki, 01. bis 02. Dezember 2021

Messebeteiligung Slush Helsinki Messebeteiligung Slush Helsinki

Das Außenwirtschaftsreferat bietet  vom 1. bis. 2.12.2021 in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Finnischen Handelskammer und den Industrie- und Handelskammern Rheinland-Pfalz im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung des Landes eine Messeteilnahme an der SLUSH an. Nutzen Sie die einzigartige Gelegenheit, sich in Helsinki einem internationalen Publikum zu präsentieren und so Geschäftskontakte in der Gründer- und Startup-Szene auf- und auszubauen. 

Finnland ist eine moderne, innovative Dienstleistungsgesellschaft mit ausgeprägter Affinität zur Digitalisierung, hervorragendem Ausbildungsniveau, einer lebhaften Start-up-Szene, starkem Automobilsektor und guten Standortvoraussetzungen.

Slush Helsinki, Finnland
  • parlamentarische Republik
  • Staatsoberhaupt Präsident Sauli Niinistö
  • Hauptstadt Helsinki
  • Alle Branchen
  • Amtssprache Finnisch und Schwedisch
Download Wirtschaftsdaten kompakt
DIGITALE WIRTSCHAFTSREISE RUSSISCHE FÖDERATION, 26. bis 27.10.2021

Russische Föderation Russische Föderation

Das Außenwirtschaftsreferat lädt die rheinland-pfälzischen Unternehmen in Zusammenarbeit mit der IHK Koblenz vom 26. bis 27. Oktober 2021 zur digitalen Wirtschaftsreise nach Moskau und Sankt Petersburg herzlich ein, damit diese die Märkte vor Ort besser erschließen und sich erfolgreich positionieren können. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Russische Föderation bleibt ein interessanter Partner - trotz aller politischer und wirtschaftlicher Spannungen und Handelshemmnissen – insbesondere in den Bereichen Infrastruktur, Dienstleistungen, innovative Umwelttechnologien - wie der Wasserstoffwirtschaft - und dem Agrarsektor. Insgesamt hat die Russische Föderation in allen volkswirtschaftlichen Bereichen weiterhin einen großen Modernisierungsbedarf.

Russische Föderation
  • Föderale Republik
  • Semipräsidentielles System
  • Staatsoberhaupt: Präsident Wladimir Putin
  • Regierungschef: Ministerpräsident Dmitri Medwedew
  • Hauptstadt Moskau
  • Rohstoffe: Holz, Milch, Rindfleisch, Früchte, Gemüse, Sonnenblumenkerne, Zuckerrüben, Korn, Seltene Erden, viele strategische Mineralien, Kohle, Erdgas, Erdöl
  • Branchen: Energie; Maschinen-, Anlagen- und Automobilbau u.a.
  • Wirtschaftswachstum 2017: +1,4%
  • Geschäftssprache Russisch, Englisch


  • Quellen: Free Wikipedia Commons; GTAI (German Trade & Invest)
Digitale Wirtschaftsreise Vietnam 27. bis 29. September 2021

Digitale Wirtschaftsreise Vietnam Ho-Chi-Minh-City Digitale Wirtschaftsreise Vietnam Ho-Chi-Minh-City

Vietnam ist für deutsche und rheinland-pfälzische Unternehmen ein zunehmend bedeutender Markt in Asien. Die Wirtschaft des Landes wächst sehr dynamisch, die Bevölkerung ist jung und konsumfreudig. Beste Voraussetzungen den vietnamesischen Markt zu erkunden oder bestehende Geschäftsbeziehungen zu vertiefen.

Deshalb bieten wir eine digitale Wirtschaftsreise nach Vietnam mit dem Schwerpunkt Ho Chi Minh Stadt. Dabei unterstützt uns die Repräsentanz des Landes Rheinland-Pfalz in Vietnam.

Wirtschaftsexperten rechnen für die Zukunft mit einem starken Trend zur Diversifizierung in Asien. Denn immer mehr Investoren und Unternehmer stellen die ausschließliche Abhängigkeit von China in Frage. Vietnam wird dann immer als Alternative der Zukunft genannt.

Nutzen Sie die Gelegenheit und überzeugen Sie sich von den Chancen des vietnamesischen Marktes für rheinland-pfälzische Unternehmerinnen und Unternehmer.“

Vietnam
  • Staatsform: Volksrepublik
  • Amtssprache: Vietnamesisch
  • Hauptstadt: Hanoi
  • Alle Branchen
Download Ländervermerk Digitale Wirtschaftsreise Vietnam Ho-Chi-Minh-City Download Wirtschaftsdaten kompakt
Messebeteiligung ProWine, Brasilien São Paulo

Messebeteiligung ProWine, Brasilien São Paulo, 05. bis 07. Oktober 2021 Messebeteiligung ProWine, Brasilien São Paulo, 05. bis 07. Oktober 2021

Vom 05. bis 07. Oktober 2021 wollen wir Ihnen mit einer Landesbeteiligung an der „ProWine São Paulo“, der führenden Fachmesse für Wein und Spirituosen in Lateinamerika, im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung den Weg auf den brasilianischen Markt ebnen und neue Geschäftskontakte erschließen helfen.

Nach Argentinien und Chile ist Brasilien das drittwichtigste Weinbauland in Südamerika. Brasilien produziert heute auf 88.000 Hektar Anbaufläche 500.000 Tonnen Weintrauben woraus 3,5 Millionen Hektoliter Saft und Wein hergestellt werden. Dies erfolgt auf 5 unterschiedlichen Terroirs, wobei die verschiedenen Anbaugebiete bis zu 6.000 Kilometer voneinander entfernt liegen. Die brasilianische Weinbranche konnte 2020 mit einem Umsatzwachstum in Höhe von nahezu 35 Prozent ein ausgezeichnetes Jahr verzeichnen.

Messebeteiligung ProWine, São Paulo
  • Bundesrepublik
  • Präsident Jair Bolsonaro
  • Hauptstadt Brasília
  • Alle Branchen
  • Amtssprache Portugiesisch
Download Wirtschaftsdaten kompakt

Unsere Partner für Ihren Auslandserfolg