Wirtschaftsreise Aserbaidschan & Usbekistan

11. bis 16. August 2019
Baku | Taschkent

Marktwirtschaft und freier Außenhandel sind erklärte wirtschaftspolitische Ziele der Regie­ rung in Aserbaidschan. Verhandlungen über einen Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) laufen seit 1997. Aserbaidschan verzeichnete in 2018 einen Handelsbilanzüberschuss von 30,92 Mrd. USD (36,8% gestiegen).

Ein wichtiger Handelspartner ist die EU, wobei Deutschland laut aserbaidschanischen Statistiken auf dem 3. Platz der Exporte nach Aserbaidschan liegt. Für Deutschland ist Aserbaidschan somit der wichtigste Wirtschaftspartner im Kaukasus. Das Land ist unter den zehn wichtigsten Rohöllieferanten Deutschlands und ist damit ein wichtiger Bestandteil im Bestreben, die europäische Energieversorgung zu diversifizieren.

Usbekistan ist der Inbegriff für die alte und neue Seidenstraße, prachtvoller Moscheen, geheimnisvoller Altstädte und ein Land im Aufbruch mit klangvolle Städtenamen wie Samar­kand und Buchara. Die Hauptstadt Tashkent mit 2,3 Millionen Einwohnern mit breiten, grünen Boulevards ist auch der wirtschaftliche Mittelpunkt des Landes.

Usbekistans Wirtschaft wird im Jahr 2019 real um etwa 5 Prozent wachsen, erwarten die usbekische Regierung und inter­ nationale Beobachter. Neue Industrie­ und Bauprojekte und die Sektoren Transport, Handel und Landwirtschaft treiben das Wachstum an. Liberalisierung, mehr unternehmerische Freiheit, deregulierte Branchen und die Marktöffnung bieten eine solide Grundlage für das angepeilte Wachstum.

Dank seiner großen Liberalisierungs­ und Reformwelle gelangt Usbekistan zu Recht stärker in das Blickfeld der ausländischen Geschäftswelt. Die Ergebnisse der ersten acht Monate 2018 können sich sehen lassen: Geplant sind insgesamt neue Projekte mit einem Wert von 64 Milliarden US-Dollar (US$), davon viele Vorhaben mit ausländischen Partnern im Umfang von 17 Milliarden US$.

Vor allem drei Faktoren sind für die Konjunkturdynamik in den kommenden Jahren aus­ schlaggebend: die Verbesserung des unternehmerischen Umfelds für die Privatwirtschaft, die Neuausrichtung der staatlichen Industrievereinigungen weg von Planung und Kontrolle hin zu mehr Deregulierung und nicht zuletzt die noch ausstehende Umstrukturierung der großen Staatsbetriebe. Die Reformfortschritte lassen erwarten, dass neue zentrale und regionale Investitions­ und Branchenprogramme und zahlreiche mit ausländischen Partnern vereinbarte Projekte erfolgreich umgesetzt werden.

Überzeugen Sie sich vor Ort über die Chancen in den beiden Ländern. Sie sind herzlich eingeladen.

Ihre Vorteile:

  • Alle Flüge und Hotels komplett organisiert
  • Passgenau recherchierte und terminierte Gesprächskontakte für jedes teilnehmende Unternehmen
  • Delegationsbroschüre in der jeweiligen Landessprache portraitiert mitreisende Unternehmen für potentielle Geschäftspartner
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Organisation von Abendempfängen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft
  • Förderung nach der De-minimis-Beihilfe

Wenn Sie an der Wirtschaftsreise nach Aserbaidschan und Usbekistan vom 11. bis 16 August 2019 teilnehmen möchten, übersenden Sie uns zunächst Ihre Interessensbekundung entweder mit dem Flyer, den Sie über den roten Button downloaden können oder über das Online-Formular, zu dem der Link in der Box rechts führt.

Im zweiten Schritt erhalten Sie die formellen Anmeldeunterlagen und weitere Informationen von unserem Partner-Reisebüro.

Franz Seiß

Ihr direkter Ansprechparter und Referent

Telefon +49 6131 16-2771
franz.seiss@mwvlw.rlp.de

Marcel Klein

Mitarbeiter

Telefon +49 6131 16 2417
marcel.klein@mwvlw.rlp.de

Online-Interessensbekundung

Ja, ich möchte an der Wirtschaftsreise Aserbaidschan & Usbekistan vom 11. bis 16. August 2019 teilnehmen.

Zum Formular Interessensbekundung

„Aserbaidschan ist für Deutschland der wichtigste Wirtschaftspartner im Kaukasus. Das Land verzeichnete in 2018 einen Handelsbilanzüberschuss von 30,92 Mrd. USD (36,8% gestiegen).“

3 gute Gründe, warum Aserbaidschan beste Voraussetzungen für Ihre Unternehmensexpansion in den Kaukasus bietet.

Baky Skyline, Ansicht vom Baku Boulevard

Die erheblichen Öl- und Gasvorkommen und die Transitlage haben es dem am Kaspischen Meer gelegenen Land ermöglicht, sich heute als regionaler Energie-Hub zu positionieren.

Aserbaidschan bietet dank seines Rohstoffreichtums viele wirtschaftliche Vorzüge.

Mehr als 40 Prozent der Bevölkerung sind 25 Jahre oder jünger.

„Usbekistan ist der Inbegriff für die alte und neue Seidenstraße, prachtvoller Moscheen, geheimnisvoller Altstädte und ein Land im Aufbruch. Die Wirtschaft wird im Jahr 2019 real um etwa 5 Prozent wachsen.“

3 gute Gründe, warum Usbekistan beste Voraussetzungen für Ihre Unternehmensexpansion in den Kaukasus bietet.

Taschkent, Hauptstadt von Usbekistan, Blick auf den Fernsehturm

Kuppel des Chorsu Basar in Taschkent

Usbekistan wird als Handelspartner und Investitionsstandort spürbar attraktiver. Das Land verfügt über beachtliche Rohstoffe und ein großes Käuferpotenzial. Der Erneuerungs- und Ausbaubedarf der Wirtschaft ist enorm.

Usbekistan ist die bevölkerungsreichste, am dichtesten besiedelte Republik Zentralasiens. Zudem ist die Bevölkerung sehr jung und motiviert.

Der Wirtschaftsstandort zeichnet sich durch einen besonderen geografischen Vorteil aus: Usbekistan hat als einziges Land der Region gemeinsame Grenzen mit allen anderen zentralasiatischen Ländern.

„Nutzen Sie die Gelegenheit zu Kooperationsgesprächen vor Ort. Überzeugen Sie sich von den Chancen der Märkte Aserbaidschan und Usbekistan für rheinland-pfälzische Unternehmerinnen und Unternehmer.“

Sichern Sie sich die einzigartigen Vorteile im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung. Folgende Kosten trägt das Land Rheinland-Pfalz für Sie.

  • Alle Flüge und Hotels komplett organisiert
  • Passgenau recherchierte und terminierte Gesprächskontakte für jedes teilnehmende Unternehmen
  • Delegationsbroschüre portraitiert mitreisende Unternehmen für potentielle Geschäftspartner
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Organisation von Abendempfängen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft
  • Förderung nach der De-minimis-Beihilfe

Diese Förderung in Höhe von 3.000,- Euro wird als „De-minimis“-Beihilfe gemäß den Regelungen der Verordnung (EG) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 EG Vertrag auf „De-minimis“-Beihilfen (ABl. EU Nr. L 352 vom 24.12.2013, S. 1) in der jeweils geltenden Fassung gewährt und kann in Anspruch genommen werden, sofern das maximale Fördervolumen pro Unternehmen von insgesamt 200.000 Euro innerhalb von 3 Steuerjahren nicht überschritten wird. Nach Anmeldung ist ein entsprechender Nachweis zu erbringen.

Economy-Flug: 2.620 Euro*

*Änderungen aufgrund tagesaktueller Flugpreise vorbehalten.
Stand: 11.01.2019; Programmänderungen und Flugänderungen aufgrund wirtschaftlicher
oder politischer Erfordernisse vorbehalten

  • Flüge Frankfurt/Main – Baku, Baku­Taschkent und Taschkent – Moskau – Frankfurt/Main
  • 5 Übernachtungen in Einzelzimmern inkl. Frühstück
  • Verpflegung im Rahmen der Gemeinschafts­veranstaltungen
  • Begleitprogramm und Abendessen
  • Gruppentransfers im Rahmen von Unternehmens­besichtigungen bzw. Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Individuelle Dolmetscherleistungen
  • Persönliche Kosten (Internet, Minibar, Hotelbar etc.)
  • Mahlzeiten außerhalb der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Individuelle Transfers

Ihr Vertragspartner für Flug­ und Hotelbuchungen ist das
TUI Reisebüro
Bingerstraße 60
55218 Ingelheim am Rhein.

Es gelten die AGBs des Reiseveranstalters. Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie von dort eine Bestätigung sowie eine Rechnung.

Eventuell erforderlicher Programm­, Flug­ oder Hoteländerungen behalten wir uns vor. Die Reise wird nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl stattfinden.

Bei Reiserücktritt können – abhängig vom Rücktrittszeitpunkt – Stornokosten bis zur Höhe des vollen Reisepreises entstehen.

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie der üblichen Auslandsreiseversicherungen wird empfohlen.

Für die Einreise sind folgende Dokumente erforderlich:

Aserbaidschan: Reisepass, der über die Reise hinaus noch 3 Monate gültig ist; Visum erforderlich

Usbekistan: Reisepass, der über die Reise hinaus noch 3 Monate gültig ist; kein Visum erforderlich.

Mit Ihrer Interessensbekundung / Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis zur Aufnahme Ihrer Kontaktdaten in die Reiseunterlagen, die allen Reiseteilnehmern und Partnern in den Zielländern zur Verfügung gestellt werden. Im Rahmen der Wirtschaftreise werden eventuell Fotos aufgenommen, die im Nachgang auf der Website des Ministeriums bzw. in Printmedien veröffentlicht werden. Mit Ihrer Interessensbekundung / Anmeldung geben Sie Ihr Einverständnis zu Ihrer Ablichtung.

Franz Seiß

Ihr direkter Ansprechparter und Referent

Telefon +49 6131 16-2771
franz.seiss@mwvlw.rlp.de

Marcel Klein

Mitarbeiter

Telefon +49 6131 16 2417
marcel.klein@mwvlw.rlp.de

Online-Interessensbekundung

Ja, ich möchte an der Wirtschaftsreise Aserbaidschan & Usbekistan vom 11. bis 16. August 2019 teilnehmen.

Zum Formular Interessensbekundung

Unsere Partner für Ihren Auslandserfolg