Wirtschaftsreise Frankreich

30. September bis 03. Oktober 2019
Fachseminar Smart-Farming | Paris

Frankreich ist seit vielen Jahren der bedeutendste Handelspartner für die rheinland-pfälzische Wirtschaft. Im Jahr 2018 betrug das Handelsvolumen zwischen Rheinland-Pfalz und Frankreich 9,4 Milliarden Euro. Dies zeugt von intensiven Handelsbeziehungen, die in den vergangenen Jahren durch diverse Außenwirtschaftsaktivitäten des Wirtschaftsministeriums des Landes Rheinland-Pfalz gefördert wurden.

Die französische Wirtschaft ist weiter im Wachstum. Ein Anstieg des Konsums und der Investitionen in diversen Branchen ist auch für 2019 prognostiziert.

Die diesjährige Wirtschaftsreise führt uns nach Paris. Obgleich es diverse Dezentralisierungsinitiativen gibt bleibt Paris das wirtschaftliche Herz Frankreichs. Eine optimale Infrastruktur mit den Flughäfen Orly und Charles de Gaulle bieten für die hier angesiedelten Unternehmen hervorragende Transportmöglichkeiten. Der Standort Paris erwirtschaftet circa ein Drittel des Bruttoinlandsproduktes. In der Region ist ungefähr ein Viertel der Produktionsbetriebe angesiedelt.

Ihre Vorteile:

  • Passgenau recherchierte und terminierte Gesprächskontakte für jedes teilnehmende Unternehmen
  • Organisation und Durchführung eines Fachseminars zum Thema "Smart-Farming"
  • Delegationsbroschüre portraitiert mitreisende Unternehmen für potentielle Geschäftspartner
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Abendempfang mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft
  • Förderung nach der De-minimis-Beihilfe

Wenn Sie an der Wirtschaftsreise nach Paris vom 30. September bis 03. Oktober 2019 teilnehmen möchten, übersenden Sie uns zunächst Ihre Interessensbekundung über den Informations-Flyer, den Sie mit dem roten Button downloaden können.

Im zweiten Schritt erhalten Sie die formellen Anmeldeunterlagen und weitere Informationen von unserem Partner-Reisebüro. Anmeldeschluss ist der 05.07.2019.

Jürgen Weiler

Referent

Telefon +49 6131 16-5218
juergen.weiler@mwvlw.rlp.de

Ulrike de Zoeten

Mitarbeiterin

Telefon +49 6131 16-2238
ulrike.dezoeten@mwvlw.rlp.de

„Der Standort Paris erwirtschaftet circa ein Drittel des Bruttoinlandsproduktes. In der Region sind ungefähr ein Viertel der Produktionsbetriebe angesiedelt.“

Fünf gute Gründe, warum Frankreich ein guter Wirtschaftspartner für Rheinland-Pfalz ist.

Die räumliche Nähe vereinfacht den persönlichen Austausch ebenso wie den Handel.

Frankreich hat nach wie vor mit die höchste Geburtenrate in Europa

In der Januarumfrage des Statistikamtes INSEE hatten Unternehmer in der Industrie eine Steigerung ihrer Investitionen 2019 von 10 Prozent angekündigt. Dies ist der höchste Wert seit zehn Jahren. Die anhaltend hohen Auslastungsgrade und der große Anteil an den Unternehmen, die Produktionsengpässe beklagen, deuten ebenfalls auf einen hohen Investitionsbedarf hin.Gleichzeitig sind die Finanzierungsbedingungen für Unternehmen weiter gut - nicht nur aufgrund niedriger Zinsen, sondern auch durch die Umwandlung einer Steuergutschrift in eine Senkung der Sozialabgaben.

2019 bis 2023 sollen mit 13,7 Milliarden Euro etwa 40 Prozent mehr in den Ausbau der Infrastruktur fließen als in den Jahren 2014 bis 2018.

Die Senkung von Steuern und Sozialabgaben, zusätzliche Sozialmaßnahmen der Regierung und steigende Löhne bei verhaltener Inflation vrleihen der Kaufkraft der Privathaushalte einen kräftigen Schub.

„Nutzen Sie die Gelegenheit zu Kooperationsgesprächen vor Ort. Überzeugen Sie sich von den Chancen des fanzösischen Marktes für rheinland-pfälzische Unternehmerinnen und Unternehmer.“

Folgende Kosten übernimmt das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung für Ihr Unternehmen:

Individuelle Ermittlung potenzieller Kooperationspartner für jedes teilnehmende Unternehmen

  • Komplett organisierte Reise
  • Passgenau recherchierte und terminierte Gesprächskontakte für jedes teilnehmende Unternehmen
  • Delegationsbroschüre in der Landessprache portraitiert mitreisende Unternehmen für potenzielle Geschäftspartner
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Abendempfang mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft
  • Förderung nach der De-minimis-Beihilfe*

*Diese Förderung in Höhe von ca. 3.500 Euro wird als „De-minimis“-Beihilfe gemäß den Regelungen der Verordnung (EG) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 EG Vertrag auf „De-minimis“-Beihilfen (ABl. EU Nr. L 352 vom 24.12.2013, S. 1) in der jeweils geltenden Fassung gewährt und kann in Anspruch genommen werden, sofern das maximale Fördervolumen pro Unternehmen von insgesamt 200.000 Euro innerhalb von 3 Steuerjahren nicht überschritten wird. Nach Anmeldung ist ein entsprechender Nachweis zu erbringen.

Reisepreis pro Person: 1.590 Euro*
*) Der aktuelle Reisepreis wird anhand tagesaktueller Flugpreise bei Anmeldung ermittelt.

  • „Flüge Frankfurt-Paris-Frankfurt
  • „3 Übernachtungen in Einzelzimmern inkl. Frühstück
  • „Verpflegung im Rahmen der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • „Begleitprogramm
  • „Gruppentransfers im Rahmen der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • „Individuelle Dolmetscherleistungen
  • „Persönliche Kosten in den Hotels (Internet, Telefon, Pay-TV, Minibar, Hotelbar etc.)
  • „Mahlzeiten außerhalb der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • „Individuelle Transfers

Ihr Vertragspartner ist das Reisebüro Poppe Reisen, Mainz. Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie von dort eine Bestätigung sowie eine Rechnung über den Reisepreis. Einen Fragebogen zur Erhebung Ihrer individuellen Kontakt- bzw. Kooperationswünsche am Zielort erhalten Sie nach Eingang Ihrer Anmeldung.

Evtl. erforderliche Programm-, Flug- und Hoteländerungen behalten wir uns vor. Durchführung der Reise nur bei Erreichen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl. Bei Reiserücktritt können – abhängig vom Rücktrittszeitpunkt – Stornokosten bis zur Höhe des vollen Reisepreises entstehen. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie der üblichen Auslandsreiseversicherungen wird empfohlen.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis zur Aufnahme Ihrer Kontaktdaten in die Reiseunterlagen, die allen Reiseteilnehmern und Partnern im Zielland zur Verfügung gestellt werden.

Wenn Sie hiermit nicht einverstanden sind, vermerken Sie dies bitte auf der Anmeldung
oder senden Sie eine E-Mail an ulrike.dezoeten@mwvlw.rlp.de
.

Ihr direkter Ansprechpartner

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Ulrike de Zoeten

Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz
Telefon: 06131-1617-2238

ulrike.dezoeten@mwvlw.rlp.de

Unsere Partner für Ihren Auslandserfolg