Wirtschaftsreise Schweden und Finnland

23. bis 27. März 2020
Stockholm | Helsinki

Schweden belegte 2018 Platz 2 im Ranking der innovativsten Länder der Welt. Das Land verfügt über ein großes Spektrum international leistungsfähiger Branchen und zeichnet sich durch starke Exportorientierung, flache Hierarchien und pragmatische Geschäftsabläufe aus. Dies sind nur einige der zahlreichen Gründe, warum unsere innovativen Unternehmen aus Rheinland-Pfalz ihre Marktpotenziale in der größten Volkswirtschaft Skandinaviens erkunden sollten.

Auch Finnland hat viel zu bieten: Die moderne, innovative Dienstleistungsgesellschaft mit ausgeprägter Affinität zur Digitalisierung, hervorragendem Ausbildungsniveau, einer lebhaften Start-up-Szene, starkem Automobilsektor und guten Standortvoraussetzungen ist stets am kooperativen Austausch mit leistungsfähigen Partnern interessiert.

Unsere Reise führt in die Hauptstädte Stockholm und Helsinki. Neben Kooperationsgesprächen mit individuell ausgewählten Unternehmen bieten Projektbesichtigungen gute Möglichkeiten, Kontakte anzubahnen oder zu vertiefen.

Nutzen Sie die Gelegenheit zur Teilnahme an dieser Reise im Rahmen unseres Außenwirtschaftsprogramms „Gemeinsam auf Auslandsmärkte“ und überzeugen Sie sich selbst von den Chancen, die die skandinavischen Märkte für Sie bereithalten.

Ihre Vorteile:

  • Passgenau recherchierte und terminierte Gesprächskontakte für jedes teilnehmende Unternehmen
  • Delegationsbroschüre portraitiert mitreisende Unternehmen für potentielle Geschäftspartner
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Abendempfänge mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft
  • Förderung nach der De-minimis-Beihilfe

Wenn Sie an der Wirtschaftsreise nach Stockholm und Helsinki vom 23. bis 27.03.2020 teilnehmen möchten, übersenden Sie uns zunächst Ihre Interessensbekundung entweder mit dem Flyer, den Sie über den roten Button downloaden können, oder über das Online-Formular, zu dem der Link in der Box rechts führt.

Im zweiten Schritt erhalten Sie die formellen Anmeldeunterlagen und weitere Informationen von unserem Partner-Reisebüro. Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2020.

Jürgen Weiler

Referent

Telefon +49 6131 16-5218
juergen.weiler@mwvlw.rlp.de

Elfriede Wirth

Mitarbeiterin

Telefon +49 6131 16-2530
elfriede.wirth@mwvlw.rlp.de

Online Interessensbekundung

Ja, ich möchte an der Wirtschaftsreise nach Stockholm und Helsinki vom 23. bis 27.03.2020 teilnehmen.
Anmeldeschluss: 17. Januar 2020

Zum Formular Interessensbekundung

„Schweden ist die größte Volkswirtschaft Skandinaviens. Im Ranking der innovativsten Länder der Welt belegte Schweden 2018 Platz 2. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner Schwedens. Etwa 900 deutsche Unternehmen sind in Schweden vertreten.“

5 gute Gründe für eine Markterkundung in Schweden

Das stark exportorientierte Land mit global ausgerichteten Unternehmen befindet sich auf einem stabilen Wachstumskurs. Triebfedern hierfür sind der robuste private Konsum, eine hohe Erwerbsbeteiligung, eine gut ausgebildete Bevölkerung, hohe Investitionsbereitschaft in Humankapital, Forschung und Entwicklung und eine moderate Unternehmensbesteuerung.

Von der Holz-, Zellstoff- und Papierindustrie über die verarbeitende Industrie bis hin zu Informationstechnologie, Biotechnik und regenerativen Energien kann Schweden mit vielfältigen Branchen aufwarten, die Geschäftschancen für rheinland-pfälzische Unternehmen bieten.

Technologien zur Automatisierung und Digitalisierung haben einen hohen Stellenwert. Den Schweden eilt der Ruf voraus, über die höchsten digitalen Kompetenzen in Europa zu verfügen. Daneben verfolgt die schwedische Industrie anspruchsvolle Ziele für eine umweltverträgliche Produktion: fossilfreie Energiegewinnung, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und biobasierte Rohstoffe stehen besonders im Fokus. Dank der innovativen Mentalität haben Start-ups gute Aussichten auf positive Resonanz bei Investoren.

Etwa 900 deutsche Unternehmen sind in Schweden vertreten. 1.200 schwedische Unternehmen haben sich in Deutschland niedergelassen. 2019 war Schweden Partnerland der Hannover Messe. Diese Zahlen belegen die Qualität der bilateralen Zusammenarbeit und das Interesse beider Länder am weiteren Ausbau der Wirtschaftskooperationen.

Netzwerke und Branchenforen begünstigen einen offenen Austausch auf Augenhöhe. Die frühzeitige Einbindung von Mitarbeitern in Entscheidungsprozesse und der sachorientierte, pragmatische Dialog begünstigen Geschäftsabläufe und tragen zur unbürokratischen Lösungsfindung bei.

„Finnland hat eine moderne, innovative Dienstleistungsgesellschaft mit ausgeprägter Affinität zur Digitalisierung, hervorragendem Ausbildungsniveau und einer lebhaften Start-up-Szene.“

5 gute Gründe für eine Markterkundung in Finnland

Finnland gehört zu den digitalisiertesten Ländern der Welt. Das Land punktet mit schnellem, mobilem Breitband, einer hohen Digitalkompetenz der Bevölkerung und starker Internetnutzung. Zudem besetzt es eine Spitzenposition unter den kreativsten Cleantech-Nationen weltweit. Die ausgeprägte Bereitschaft der Finnen zur Nutzung digitaler Anwendungen bietet optimale Voraussetzungen zur Geschäftsanbahnung in diesem Bereich. Aufgrund des relativ kleinen Heimatmarktes stehen finnische Unternehmen Kooperationsprojekten mit ausländischen Partnern offen gegenüber.

Bildung genießt in Finnland einen hohen Stellenwert und zählt zu den Grundlagen für Innovation und Digitalisierung. Der Lohn für das Engagement der finnischen Regierung, die sich zum Ziel gesetzt hat, dass bis 2030 mindestens die Hälfte der 25- bis 33-Jährigen über einen Hochschulabschluss verfügen, sind die guten Ergebnisse der PISA-Studie und Spitzenplätze im Bildungs-Ranking des Weltwirtschaftsforums und der OECD. Auf dem Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft der EU-Kommission rangiert Finnland mit seinen hochqualifizierten Arbeitnehmern im Bereich Humankapital auf Platz 1 und im Bereich Digitalisierung auf Rang 2 in Europa.

Die Hauptstadt Helsinki ist ein internationaler Hotspot für Start-ups aus der ganzen Welt. Die große Akzeptanz neuer digitaler Geschäftskonzepte, das fortschrittliche E-Government, die intensive Nutzung des E-Health-Systems und die innovative Grundeinstellung schaffen ideale Voraussetzungen für motivierte Gründer. Finnland verfügt über die höchste Business Angel-Dichte der Welt und finnische Start-ups erhalten in Europa prozentual das meiste Risikokapital.

Einen wichtigen Außenhandelsbeitrag leistet das Unternehmen Valmet Automotive, das Arbeitsplätze für rund 4.800 Mitarbeiter bietet. Schätzungen zufolge trägt die PKW-Auftragsfertigung des Unternehmens mit Sitz in Uusikaupunki mit einem Anteil von 15 % zum deutsch-finnischen Außenhandel bei. Auch Teile der Mercedes-A-Klasse und der GLC-Serie gehören zum Produktionsportfolio. Ein weiterer Schwerpunkt mit zunehmender Bedeutung ist der Bereich Elektromobilität.

Neben einer guten Infrastruktur in den Bereichen Verkehr und IKT und der guten Erreichbarkeit von Asien aus über die Nordflugroute punktet das Land auch mit politischer Stabilität, niedrigen Strompreisen, schnellen Datenleitungen und nicht zuletzt mit dem für Datenzentren günstigen kühlen Klima. Hinzu kommt eine große Offenheit und Kooperationsbereitschaft der Unternehmen, insbesondere auch im Bereich Forschung und Entwicklung. Etwa 330 deutsche Unternehmen profitieren bereits von den Standortvorteilen in Finnland, die Tendenz ist steigend.

„Nutzen Sie die Gelegenheit zu Kooperationsgesprächen vor Ort. Überzeugen Sie sich von den Chancen des skandinavischen Marktes für rheinland-pfälzische Unternehmerinnen und Unternehmer.“

Nutzen Sie die einzigartigen Vorteile im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung. Das Land Rheinland-Pfalz trägt die Kosten für folgende Leistungen:

  • Individuelle Ermittlung potenzieller Kooperationspartner für Ihr Unternehmen
  • Organisation und Betreuung der Kooperationsgespräche an den Zielorten
  • Erstellung, Übersetzung und Druck einer Delegationsbroschüre mit Foto, Firmenlogo und Präsentationstext

Diese Förderung in Höhe von ca. 3.500 Euro wird als „De-minimis“-Beihilfe gemäß den Regelungen der Verordnung (EG) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 EG Vertrag auf „De-minimis‘‘-Beihilfen (ABI. EU Nr. L 352 vom 24.12.2013, S. 1) in der jeweils geltenden Fassung gewährt und kann in Anspruch genom¬men werden, sofern das maximale Fördervolumen pro Unternehmen von insgesamt 200.000 Euro innerhalb von 3 Steuerjahren nicht überschritten wird. Nach Anmeldung ist ein entsprechender Nachweis zu erbringen.

folgt

  • Flüge Frankfurt – Stockholm – Helsinki – Frankfurt in der gewählten Klasse
  • Transfers an den Zielorten
  • 4 Übernachtungen in Einzelzimmern inkl. Frühstück
  • Verpflegung im Rahmen der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Projektbesichtigungen und Begleitprogramm
  • Persönliche Kosten in den Hotels (Internet, Minibar, Hotelbar etc.)
  • Mahlzeiten außerhalb der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Individuelle Transfers
  • Individuelle Dolmetscherleistungen

Ihr Vertragspartner ist

TUI Deutschland GmbH
Binger Straße 60a
55218 Ingelheim
Telefon: 06132 44023
ingelheim1@tui-reisebüro.de
Ansprechpartnerin: Birgit Gard.

TUI Deutschland GmbH ist der Reiseveranstalter für Flüge und Hotels und für die Vertragsdurchführung verantwortlich.

Nach Ihrer Interessensbekundung erhalten Sie vom Reisebüro eine Bestätigung sowie eine Rechnung. Eventuell erforderliche Flug-, Programm- oder Hoteländerungen behalten wir uns vor.

Die Reise findet nur bei Erreichen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl statt.



Bei Reiserücktritt können abhängig vom Rücktrittszeitpunkt Stornokosten bis zur Höhe des vollen Reisepreises entstehen. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie der üblichen Auslandsreiseversicherungen wird empfohlen.

Dieses Produkt ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob es trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte beim Reisebüro.

Jürgen Weiler

Referent

Telefon +49 6131 16-5218
juergen.weiler@mwvlw.rlp.de

Elfriede Wirth

Mitarbeiterin

Telefon +49 6131 16-2530
elfriede.wirth@mwvlw.rlp.de

Online Interessensbekundung

Ja, ich möchte an der Wirtschaftsreise nach Stockholm und Helsinki vom 23. bis 27.03.2020 teilnehmen.
Anmeldeschluss: 17. Januar 2020

Zum Formular Interessensbekundung

Unsere Partner für Ihren Auslandserfolg