Wirtschaftsreise zur Messe METALLOOBRABOTKA

27. bis 30. Mai 2019
Moskau | Russische Föderation

Russland ist einer der größten Energieproduzenten der Welt. Es verfügt über große Vorkommen an Erdöl und Erdgas sowie an Kohle und Uran und ist somit derzeit der weltweit größte Exporteur von Erdgas und Erdöl und der wichtigste Energielieferant Deutschlands. Es deckt jeweils ca. ein Drittel des deutschen Erdgas- und Erdölbedarfs. Da in fast allen volkswirtschaftlichen Bereichen in Russland Modernisierungsbedarf besteht, ist Russland ein wichtiger Absatzmarkt für deutsche Güter. Wichtigste deutsche Exportgüter nach Russland sind Maschinen und Anlagen, Fahrzeuge und Fahrzeugteile, Arzneimittel und Elektrotechnik. Russland exportiert primär Rohstoffe, insbesondere Erdöl und Erdgas, sowie metallurgische und petrochemische Erzeugnisse.

Das Programm der Wirtschaftsreise sieht den Besuch der Messe Metalloobrabotka, auf der rund 100 Aussteller aus den Bereichen Metallbe- und -verarbeitung sowie Schweißtechnik aus Deutschland ihre Produkte präsentieren. Das Wirtschafts- ministerium Rheinland-Pfalz wird auf einem Infostand die Möglichkeiten der rheinland-pfälzischen Wirtschaft präsentieren. Weiterhin sind B2B Gespräche mit Ausstellern und Besuchern geplant.

Der Besuch in Kaluga bietet weitere Möglichkeiten bei B2B Gesprächen erste Geschäftskontakte zu generieren. Besuchen Sie mit uns die russische Metropole Moskau und finden Sie neue Geschäftskontakte mit russischen Partnern.

Ihre Vorteile:

  • Komplett organisierte Reise
  • Passgenau recherchierte und terminierte Gesprächskontakte für jedes teilnehmende Unternehmen
  • Delegationsbroschüre portraitiert mitreisende Unternehmen für potentielle Geschäftspartner
  • Unternehmens- und Projektbesichtigungen
  • Abendempfänge mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft
  • Förderung nach der De-minimis-Beihilfe

Wenn Sie an der Wirtschaftsreise in die Russische Förderation vom 27. bis 30. Mai 2019 teilnehmen möchten, übersenden Sie uns zunächst Ihre Interessensbekundung entweder mit dem Flyer, den Sie über den roten Button downloaden können oder über das Online-Formular, zu dem der Link in der Box rechts führt.

Im zweiten Schritt erhalten Sie die formellen Anmeldeunterlagen und weitere Informationen von unserem Partner-Reisebüro. Anmeldeschluss ist der 18. April 2019.

Franz Seiß

Ihr direkter Ansprechparter und Referent

Telefon +49 6131 16-2771
franz.seiss@mwvlw.rlp.de

Marcel Klein

Mitarbeiter

Telefon +49 6131 16 2417
marcel.klein@mwvlw.rlp.de

Online-Interessensbekundung

Ja, ich möchte an der Wirtschaftsreise zur Messe METALLOOBRABOTKA vom 27. bis 30. Mai 2019 teilnehmen.

Zum Formular Interessensbekundung

„Russland ist ein entwickeltes Industrie- und Agrarland. Die führenden Industriebranchen sind Maschinenbau sowie die Eisen- und Nichteisenmetallverarbeitung.“

Der Markt

Russland ist ein föderativer Staat mit rund 144 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 17 Millionen Quadratkilometern. Somit ist Russland ein sehr dünn besiedelter Flächenstaat.

Bezüglich der Wirtschaft ist Russland ein entwickeltes Industrie- und Agrarland. Die führenden Industriebranchen sind Maschinenbau sowie die Eisen- und Nichteisenmetallverarbeitung. Gut entwickelt sind auch die chemische und petrochemische Industrie sowie die Holz-, Leicht- und Nahrungsmittelindustrie.

Seit 2013 und verstärkt durch die Ukraine-Krise ist in Russland eine Wirtschaftskrise entstanden. Sanktionen und Gegensanktionen haben sich zu einem Stresstest für die russische Wirtschaft entwickelt.

Es zeigen sich Tendenzen, dass sich in Russland immer intensiver um Geschäfts- und Finanzierungsmöglichkeiten aus dem asiatischen Raum bemüht wird, insbesondere aus der VR China. Es gilt daher, das Vertrauen bestehender Geschäftsbeziehungen mit Deutschland zu erhalten. Nach wie vor ist die russische Wirtschaft sehr an Kontakten zu Deutschland und Europa interessiert.

Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass Russland neben seinen Währungsreserven nur geringe Auslandsschulden hat.

Schwerpunktbranchen in den Wirtschaftsbeziehungen mit Russland waren in der Vergangenheit für Rheinland-Pfalz der Maschinenbau, die PKW- und LKW-Branche, Hersteller von Lacken und Farben sowie Pumpen und Kompressoren aber auch Fleischwaren. Durch Gegensanktionen von Russland ist die Einfuhr von Ernährungsgütern weitestgehend nicht möglich.

Fünf gute Gründe für eine Wirtschaftsbeziehung zu der Russischen Föderation.

Fast alle Branchen profitieren von der starken Binnenkonjunktur in Russland. Russische Endverbraucher haben großen Nachholbedarf im Konsumbereich. Hauptgewinner dieser Entwicklung sind Einzelhandel, Hotel- und Gaststätten, Bauwirtschaft und Autoindustrie.

Das Steuersystem in Russland ist von der Struktur und den Steuersätzen dem deutschen weit überlegen. Unternehmen aus dem Bereich innovative Technologien werden besonders gefördert.

Trotz der aktuellen Situation, halten sich russische Geschäftspartner größtenteils an Zahlungsziele und Liefertermine.

Russland hat ein sehr hohes Angebot an Hochschulabsolventen

Steigende Investitionen deuten darauf hin, dass immer mehr ausländische Unternehmen Vertrauen in den russischen Markt haben und langfristig investieren

„Nutzen Sie die Gelegenheit zu Kooperationsgesprächen vor Ort. Überzeugen Sie sich von den Chancen des Marktes in der russischen Föderation für rheinland-pfälzische Unternehmerinnen und Unternehmer.“

Sichern Sie sich einzigartige Vorteile im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung.

„Folgende Kosten trägt das Land Rheinland-Pfalz für die Wirtschaftsreise in den Iran im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung

  • Passgenau recherchierte individuelle Geschäftskontakte für jedes teilnehmende Unternehmen
  • Organisation und Terminierung der Kooperationsgespräche
  • Erstellung einer Delegationsbroschüre mit Präsentationsmöglichkeit Ihres Unternehmens
  • Übersetzung des Präsentationstextes in die Landessprache
  • Abendempfänge mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik zur Erweiterung Ihres Netzwerkes
  • Organisation von Fachvorträgen und Projektbesichtigungen

Diese Förderung in Höhe von ca. 3.000 Euro wird als De-minimis-Beihilfe gemäß den Regelungen der Verordnung (EG) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 (ABl. EU Nr. L 352 vom 24.12.2013, S. 1) in der jeweils geltenden Fassung gewährt und kann in Anspruch genommen werden, sofern das maximale Fördervolumen pro Unternehmen von insgesamt 200.000 Euro innerhalb der letzten 3 Steuerjahre nicht überschritten wird. Nach Anmeldung wird ein entsprechender Nachweis angefordert.

Economy-Flug: 1.120 Euro*

*Änderungen aufgrund tagesaktueller Flugpreise vorbehalten.
Stand: 11.01.2019; Programmänderungen und Flugänderungen aufgrund wirtschaftlicher
oder politischer Erfordernisse vorbehalten.

  • Flüge Frankfurt/Main - Moskau - Frankfurt/Main
  • 3 Übernachtungen in Einzelzimmern
  • Verpflegung im Rahmen der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Begleitprogramm und Abendessen
  • Gruppentransfers im Rahmen von Unternehmensbesichtigungen bzw. Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Individuelle Dolmetscherleistungen
  • Persönliche Kosten (Internet, Minibar, Hotelbar etc.)
  • Mahlzeiten außerhalb der Gemeinschaftsveranstaltungen
  • Individuelle Transfers

Ihr Vertragspartner für Flug- und Hotelbuchungen ist das
TUI Reisebüro
Bingerstraße 60a
55218 Ingelheim am Rhein.

Es gelten die AGBs des Reiseveranstalters. Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie von dort eine Bestätigung sowie eine Rechnung. Eventuell erforderlicher Programm-, Flug- oder Hoteländerungen behalten wir uns vor.

Die Reise wird nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl stattfinden.

Bei Reiserücktritt können - abhängig vom Rücktrittzeitpunkt - Stornokosten bis zur Höhe des vollen Reisepreises entstehen. Der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung sowie der üblichen Auslandsreiseversicherungen wird empfohlen.

Für die Einreise sind folgende Dokumente erforderlich: Russische Föderation: Reisepass, der über die Reise hinaus noch 6 Monate gültig ist; Visum erforderlich

Einreisebestimmungen unter: www.auswaertiges-amt.de/Laenderinformationen

Franz Seiß

Ihr direkter Ansprechparter und Referent

Telefon +49 6131 16-2771
franz.seiss@mwvlw.rlp.de

Marcel Klein

Mitarbeiter

Telefon +49 6131 16 2417
marcel.klein@mwvlw.rlp.de

Online-Interessensbekundung

Ja, ich möchte an der Wirtschaftsreise zur Messe METALLOOBRABOTKA vom 27. bis 30. Mai 2019 teilnehmen.

Zum Formular Interessensbekundung

Unsere Partner für Ihren Auslandserfolg